Signet Noezz

Lass uns Fische fangen

Geschrieben von Matthias Keilholz am 11. Juli 2020

Freitagabend, Kirche Profen, gut besetzt. Abendandacht ist dran.

„Lass uns Fische fangen!“, sagt Jesus zu Petrus. Der hat die ganze Nacht schon versucht, auch nur einen Fisch ins Netz zu bekommen. Und jetzt Jesus. Rabbi. Keinerlei Erfahrung auf dem See Genezareth. Am Ende der Geschichte: Die Netze sind zum Zerreißen gefüllt. Und Simon Petrus, Johannes, Jakobus (und wohl auch Andreas, hier ungenannter Bruder von Simon), lassen die Boote am Ufer liegen und folgen Jesus nach.

Wenn Menschen diesem Jesus von Nazareth, Sohn Gottes, Raum in ihrem Lebensboot einräumen – und sei es nur, dass er ein paar Worte sagen kann -, kann es sein, dass aus ihnen neue Menschen werden.
„Lass uns andern von Gott erzählen! Ist wie Fische fangen. Nur viel krasser.“

So oder ähnlich nachzulesen bei Lukas.

Danke Franzi fürs Fotografieren.

Rückblick

Geschichten für Groß und Klein

4.10.2020 | Friederike Rohr

Anfang gut – Ende …

4.9.2020 | Matthias Keilholz

„Du sollst ein Segen sein“ – Segnungsgottesdienst

30.8.2020 | Friederike Rohr

Saitenspiel in Theißens Kirche

9.8.2020 | Matthias Keilholz

Jesus und seine Freunde – KinderFerienTage 2020

25.7.2020 | Friederike Rohr

Lass uns Fische fangen

11.7.2020 | Matthias Keilholz

So viel an euch liegt

5.7.2020 | Matthias Keilholz

Abendfrieden für jedermann

3.7.2020 | Matthias Keilholz

Gott ist mehr

6.6.2020 | Matthias Keilholz

Der Geist weht durch unsere Region

6.6.2020 | Friederike Rohr