Signet Noezz

Ostermorgen

Geschrieben von Matthias Keilholz am 21. April 2019

Frühmorgens, da die Sonn aufgeht,
mein Heiland Christus aufersteht.
Vertrieben ist der Sünden Nacht,
Licht, Heil und Leben wiederbracht. Halleluja.

Text: Johann Heermann (1630) – Melodie: Nikolaus Herman (1560)

Am Ostermorgen, etwas nach Sonnenaufgang, trafen sich Profener und Gäste zur Osterandacht. War nicht kurz zuvor alles zerbrochen, damals in Jerusalem? Die Hoffnung auf den Friedenskönig und Messias Jesus Christus – zerschlagen am Kreuz.
So lagen in der Kirche Scherben auf dem Boden – Symbol für manches, das in einem Menschenleben zerbrechen kann.
Doch mit dem Licht am Ostermorgen bricht Hoffnung auf. „Der Herr ist auferstanden – er ist wahrhaftig auferstanden. Halleluja.“
Nach der Andacht in der Kirche wurde das Osterfeuer im Pfarrhof entzündet und im Anschluss trafen sich die Frühaufsteher zum gemeinsamen Frühstück im Pfarrrhaus bei Ostereiern und mancher Leckerei, auf die der eine oder die andere auch sieben Wochen verzichtet hatte.
Ostern. Die Liebe überwindet den Tod.

Rückblick

Gott ist mehr

6.6.2020 | Matthias Keilholz

Der Geist weht durch unsere Region

6.6.2020 | Friederike Rohr

Dem Himmel so nah …

31.5.2020 | Friederike Rohr

Die Trampeli-Orgel in Theißen

17.5.2020 | Matthias Keilholz

Kirche lebt! Ein kurzer Bericht aus Tröglitz

2.5.2020 | Matthias Keilholz

Ein Seniorennachmittag für Zuhause

2.5.2020 | Matthias Keilholz

Ostern im NöZZ I

12.4.2020 | Matthias Keilholz

Ein Kreuzweg in Bildern

29.3.2020 | Matthias Keilholz

Glocken-Spiel im Turm

25.3.2020 | Matthias Keilholz

Glocken-Spiel

23.3.2020 | Matthias Keilholz