Signet Noezz

Internationales Friedensgebet in Kistritz

Geschrieben von Matthias Keilholz am 21. September 2018

Tatsächlich – Kistritz war Teil der europäischen Aktion „Glockenläuten zum Weltfriedenstag 2018“.
In vielen Orten Europas läuteten am 21. September von 18 bis 18.15 Uhr säkulare und kirchliche Glocken, um mit ihrem ganz eigenen Klang zum Frieden zu mahnen.
In Kistritz und ebenso in Langendorf (Elsteraue) hatte die Region Nördliches Zeitz gemeinsam mit der Region Zeitz zu einem Friedensgebet eingeladen. Kirchenglocken rufen zum Gebet, und diesen Gedanken hatten die Kirchengemeinden aufgegriffen. Nach dem Läuten der Glocken, an dem sich auch Gäste zug-kräftig beteiligten und zu dem Friedensworte der Bibel gelesen wurden, sangen und beteten die versammelten Menschen miteinander. Sienahmen die Krisen- und Kriegsgebiete der Welt ebenso in den Blick wie auch die „Kriegsschauplätze“ in unserem Land, wo Hass und Hetze viel zu oft geradezu alltäglich werden. Frieden muss man suchen, an ihm muss man arbeiten, ihn einfordern und selbst üben. Darum den „Gott des Friedens“ zu bitten, ist eine Art, am Frieden mit zu bauen.
Musikalisch wurde die Andacht von Kantorin Johanna Schulze aus Zeitz bereichert. Und im Anschluss an das Friedensgebet erhielten die Gäste, die aus anderen Orten gekommen waren, noch eine spontane Kurzführung zur Kistritzer Kirche. Frieden – ist eine Gemeinschaftssache.

Rückblick

Ein wegweisender Nachmittag

15.5.2019 | Matthias Keilholz

No god is as great as you

15.5.2019 | Matthias Keilholz

Kirchweih in Ostrau

22.4.2019 | Matthias Keilholz

Ostermorgen

21.4.2019 | Matthias Keilholz

Ans Licht

14.4.2019 | Matthias Keilholz

In Gleina war der Frieden zu Gast

7.4.2019 | Matthias Keilholz

Noahs Arche landet in Zeitz

24.3.2019 | Matthias Keilholz

Klanglesung in Luckenau

23.2.2019 | Matthias Keilholz

Sieben Jahre Seniorenkreis in Burtschütz

1.2.2019 | Daniel Thieme

Die Handschrift der Weihnachtsgeschichte

21.12.2018 | Daniel Thieme