Der wird der Friede sein

“Der wird der Friede sein.” So kündigt der Prophet Micha den Friedenskönig an, den Heiland und Retter, den Gott selbst schicken wollte.  (Micha 5,4).
“Frieden auf Erden” sangen die Engel den Hirten zu und sagten damit, dass nun wahr geworden ist, was Micha angekündigt hat: Gottes Retter ist da. Gott selbst ist da. Jesus ist geboren. (Die ganze Weihnachtsgeschichte ist in Lukas 2 nachzulesen.)

An Heiligabend 2020 waren viele Kirchen geöffnet und Menschen waren eingeladen, sie aufzusuchen – alleine, als Familie. Heiligabend traditionell in der Kirche, aber nicht wie sonst mit Krippenspiel und manchmal nur mit Stehplatz; eher still, andächtig. Vielleicht näher dran am Stall von Bethlehem als sonst? Hier und da spielte jemand auf der Orgel oder eine kleine Weihnachtsandacht war aus dem CD-Player zu hören, es gab Segensworte und Weihnachtsbriefe. Und als Symbol für Gottes Frieden auf Erden konnten die Gäste in den Kirchen sich ein Friedenslicht aus Bethlehem mit nach Hause nehmen. Gemeinschaft trotz Abstand. Gott ganz nah.

Wer die Geschichte, etwas Musik und Gedanken hören möchte –
hier ist Gelegenheit dazu, auch nach Weihnachten noch.
Die ganze Andacht dauert 30 Minuten.

 

 

 

Teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Share on xing
Share on linkedin
Skip to content