Pfingsten 2021

Der Pfingstmontag hat in Göthewitz eine lange Tradition. Nachdem im letzten Jahr vieles ausgefallen ist, haben wir uns dieses Jahr wieder an der Kirche Göthewitz zusammengefunden.

Unter freiem Himmel mit Blick auf das neue Dach der Kirche Göthewitz waren die Bänke und ein Altar aufgestellt. Zu Beginn des Gottesdienstes wurde die Glocke geläutet. Christine Minks sang als Auftakt “Atme in uns, Heilger Geist”. So ließ es sich gut über Gottes Geist und Pfingsten nachdenken. Mit Worten aus der Abschiedsrede Jesu im Johannesevangelium folgten wir auf der Spur des Trösters.

Gott begegnet uns Menschen auf unterschiedlichste Weisen. Mal brauchen wir ihn als feste Burg, mal als guter Hirte und wieder ein anderes Mal als Tröster im Leid. Was uns Trost spendet, das ist eine ganz persönliche Sache. Ein Ort, an den wir uns gern zurückziehen oder ein Mensch, der einfach für uns da ist. Ein ruhige Minute für ein Gespräch mit Gott. Jesus selber hat von Gottes Geist als Tröster gesprochen – wir müssen und dürfen uns auf die Suche machen nach diesem Gott.

Mit einem Wiegenlied erinnerte Christine Minks die Zuhörenden daran, wie man vielleicht als Kind trost fand. Nach einem gemeinsamen Fürbittgebet und einem lettischen Danklied endete der Gottesdienst.

Teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Share on xing
Share on linkedin
Skip to content